Koordinationsleitern

Ansicht als Raster Liste

2 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Gymstick Speed Ladder
    Gymstick
    Gymstick Speed Ladder
    50,38 €
    zzgl. MwSt.
  2. Koordinationsleiter rollbar 45 m
    LIVEPRO
    Koordinationsleiter rollbar 45 m
    52,95 €
    zzgl. MwSt.
Ansicht als Raster Liste

2 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Zur Verbesserung der allgemeinen Körperkoordination, der Auge-Fuß Koordination, der Wendigkeit und der Schnellkraft ist das Training mit Koordinationsleitern von unschätzbarem Wert. Im Fußball-Training, im Tennis-Training, generell für alle laufintensiven Ballsportarten und im allgemeinen Fitnesstraining wird die Nutzung der Koordinationsleiter immer angesagter. Kein Wunder - mit dem praktischen Fitnessgerät macht das Training Spaß, anspruchsvolle Sprung- und Schrittfolgen trainieren nicht nur den Körper, sondern bringen auch die grauen Zellen in Schwung.

Koordinationsleitern: Vielfältige Übungen für Körper und Geist!

Koordinationsleitern sind ideale Begleiter bei der Koordinationsschulung in den meisten Mannschaftssportarten wie Fußball, Basketball oder Handball, im Tennis-Training und natürlich auch im Bereich des Functional Training. Ob einfache Leiter, Doppel-Leiter, Mehrfach-Leiter oder klappbare Leiter, die Vielfalt bei den Auführungen des praktischen Trainingsgerätes ist groß!

Vielfältiges Training mit der Koordinationsleiter

 

Durch die Übungen mit der Koordinationsleiter werden Koordination, Beweglichkeit, Schnellkraft, Ausdauer, Fuß-Auge Koordination und Technik effizient trainiert. Für alle Laufsportarten mit vielen, schnellen Richtungswechseln wie im Fußball ist das Training besonders geeignet. Aber auch alle Athleten, für die Beinarbeit eine große Rolle spielt profitieren vom Training mit Koordinationsleitern. So hilft das praktische Fitnessgerät unter anderem Tennisspielern und Fechtern, aber auch Turnern und Eiskunstläufern beim Training.

 

Übungsvielfalt mit der Koordinationsleiter

 

Beim Training mit Koordinationsleitern ist vor allem die Vielseitigkeit der Übungen wichtig. Nicht nur der Körper, auch der Kopf trainiert mit! Die teilweise extrem anspruchsvollen Schritt- und Sprungfolgen powern Körper und Geist richtig aus.

Die Überschrift, mit der die Koordinationsleiter wohl am besten beschrieben werden kann lautet: Agility! Mit der Koordinationsleiter lassen sich verschiedenste Sprung- und ganze Schrittfolgen trainieren. Das regelmäßige Training mit einer Koordinationsleiter steigert die Kondition, die Koordination, die Beweglichkeit, die Schnellkraft und die Lauftechnik.

Bei allen Sportarten, bei denen rasante Richtungswechsel bei vollem Lauf nötig sind ist das Training mit der Koordinationsleiter pures Gold wert. Die Beinarbeit wird geschult - das macht Koordinationsleitern auch zu interessanten Geräten für das Training in fast allen Kampfsportarten, im Boxen, im Fechten aber auch beispielsweise im Tischtennis. Das beste am Training mit der Koordinationsleiter? Es ist wahnsinnig anspruchsvoll und macht unheimlich viel Spaß!

 


Übungen für Anfänger

 

Double Step: Beim Double Step tritt der Athlet zuerst mit dem einen Fuß in das Feld der Koordinationsleiter, dann mit dem zweiten. Die Füße bleiben dabei möglichst dicht über dem Boden, die Übung dient vor allem der Verbesserung von Antritt und Spritzigkeit.

Double in Two: Im Gegensatz zum Double Step wird hier nur in jedem zweiten Feld der zweite Fuß angstellt. Man tritt mit dem rechten Fuß in das erste Feld, mit dem linken in das zweite und schließlich mit dem rechten Fuß ebenfalls in das zweite Feld. Die Übung sollte stets mit dem gleichen Fuß begonnen werden. Es folgt also der rechte Fuß in Feld 3, der linke Fuß in Feld 4, der rechte Fuß in Feld 4 und so weiter, bis die Koordinationsleiter komplett durchschritten ist.


Übungen für Fortgeschrittene

 

Helicopter: Beim Helicopter wird die Koordinationsleiter in einem Double Step durchlaufen, in jedem Feld vollführt der Athlet dabei allerdings eine Vierteldrehung. Bei dieser Übungsvariante wird neben der Spritzigkeit vor allen Dingen die Rumpfmuskulatur beansprucht.

All in Cross: Bei dieser Übung steht der Trainierende seitlich zur Koordinationsleiter. Der rechte Fuß tritt in die obere linke Ecke des ersten Feldes, der linke Fuß kreuzt hinter dem rechten zur rechten unteren Ecke des ersten Feldes. Der rechte Fuß öffnet nun das Kreuz durch einen Schritt in die linke obere Ecke des zweiten Feldes. Bei dieser Übung wird die Koordination und die Körperwahrnehmung besonders gut trainiert.


Übungen für Profis

 

Ali Shuffle: In Anlehnung an die Box-Legende Muhammad Ali ist diese komplexe Übung entstanden. Der Trainierende steht seitlich links zur Koordinationsleiter und springt mit dem rechten Bein in das erste Feld. Mit einem Wechselsprung springt das linke Bein in das erste Feld, während das rechte Bein in die Ausgangsposition zurück geht. Mit diesem Rhythmus wird einmal die komplette Koordinationsleiter “durchsprungen”. Hier sollte auf möglichst kurze Bodenkontaktzeiten geachtet werden, um die Übung möglichst effizient durchzuführen.

Animal Walk: Bei allen Varianten von Animal Walks mit der Koordinationsleiter werden auch die Arme und der Oberkörper in das Training mit einbezogen. Der Trainierende bewegt sich im Vierfüßlerstand durch die Leiter. Dabei wird die Koordination extrem geschult, der komplette Körper wird trainiert, vor allen Dingen wird die Rumpfstabilität erhöht.

 

 

 

Fragen? Rufen Sie uns an!
+49 911 521919-131

Wir sind persönlich für Sie da!

Fitnessmarkt Shop Team